Villa Maria

Von Katharina Lukas

Schräge Backsteinarchitektur an der Westküste. 

Der schwedische Architekt Tomas Wien Stringdahl hat einen klaren Auftrag von seinen Kunden bekommen – ein außergewöhnliches Projekt auf einem kompakten Grundstück zu schaffen. Zur Auswahl standen drei verschiedene Konzepte, wobei sich seine Kunden letztlich für die Villa Maria, einem Atriumhaus mit herausfordernden Formen, entschieden haben.

Architektenentwurf der Villa Maria
Architektenentwurf der Villa Maria

Auch, wenn das Grundstück in einer belebten Nachbarschaft liegt, so ist der Blick in Richtung Meer frei von jeglichen Häusern. Tomas Wien Stringdahl hat sich daher bewusst dazu entschieden, gerade diese Seite der Villa mit vielen Fenstern auszustatten, um einen möglichst hohen natürlichen Lichteinfall zu garantieren. Damit dies bestmöglich gelingt, hat er auch das Obergeschoss zum Meer hin öffnend gestaltet. Ein weiteres Highlight der Villa ist sicherlich das Atrium in der Mitte des Hauses. Neben einem kleinen privaten Innenhof, fällt auch hier viel natürliches Licht ins Innere der Villa. 

Atrium der Villa Maria
Atrium der Villa Maria

Um die Fassade interessanter und einzigartiger zu gestalten, hat Tomas Wien Stringdahl die Ziegel sowie Wandteile der Villa Maria geneigt platziert. Zudem hat er sich bewusst für den RT 550 Spezialfarben Kronos entschieden, da dieser Ziegel dem Haus einen kühlen Effekt verleiht.

RT 550 Kronos hat einen grauen und nüchternen Ton mit großartigem Spiel. Der Ziegel platziert das Gebäude und schafft eine Robustheit.

Tomas Wien Stringdahl
Impressionen der Villa Maria
Impressionen der Villa Maria

Die gesamte abgehängte Decke ist mit Eichenstangen verkleidet, über denen sich eine Akustikplatte befindet, sodass im Haus ein äußerst guter Klangkomfort herrscht. Die Villa Maria ist im Ganzen ein Gebäude voller architektonisch wertvoller Details – sowohl von innen als auch von außen. Der Ziegelstein RT 550 Spezialfarben Kronos nimmt das Farbspiel der umliegenden Küstenregion auf.

Es ist definitiv ein Zuhause für Generationen.

Offen gestalteter Wohnraum mit einzigartigem Klangkomfort
Offen gestalteter Wohnraum mit einzigartigem Klangkomfort
Eckdaten

Projekt: Wohnvilla
Ort: Schweden
Architekt: Tomas Wien Stringdahl
Besonderheit: Atrium innerhalb des Hauses
Fassade: Randers Tegl RT 550 Spezialfarben Kronos

Eckdaten

Das könnte Sie auch interessieren

Neubau der Oberschule Hermannsburg in Bremen: Passivhaus-Standard mit Prima Wasserstrichziegeln von Randers Tegl realisiert.

Die bisherige Geschäftsstelle aus den 1980er-Jahren, die zuvor einen Handwerksbetrieb beheimatete, wurde schon seit geraumer Zeit nicht mehr den heutigen Anforderungen ...

Eines stand für Carolin und Kai B. von vornherein fest: Ein Eigenheim von der Stange kommt für die beiden nicht in ...